Mineralpaket von Kraftpferd als Pellets

Vorrätig - 18 Artikel verfügbar
Normaler Preis €7,00 EUR inkl. MwSt.
Preis pro Einheit €28,00  pro 1000g
Menge
Wir legen immer einen Dosierbecher bei.
Bitte hinterlasse einen Kommentar, falls du keinen oder mehrere benötigst.
Wichtige Nähr- und Vitalstoffe für dein Pferd, egal ob jung oder alt, egal ob Sportler oder Patient!
Getreide- und zuckerfrei, ohne Aromastoffe!
Geeignet für Allergiker und Pferde mit empfindlichem Stoffwechsel.
Kann parallel mit Kräutern gegeben werden!

Möchtest du deinen Freunden von dem Produkt erzählen?

Nutze bitte diesen Link & unterstütze unsere Mission:

Dosierempfehlung pro Tag im Erhaltungsbedarf:
ca. 5-8 g je 100 kg Körpergewicht

Beispiel: 25-40 g für 500 kg Pferd 
enstpricht etwa einem "Schnapsstamperl"

Durch den schlanken Herstellungsprozess (ohne Pressung), ist das Pulver etwas günstiger als die Pellets. 

Wichtiger Hinweis:
Dieses konzentrierte Präparat darf nur bis zu einer Höchstmenge von 50 g pro 500 kg und Tag an Pferde verfüttern werden.

Karenzzeit vor Wettkämpfen: 48 Stunden
Entsprechend den Anti-Doping- und Medikamentenkontrollregeln der FN sind Bestandteile dieser Rezeptur (hier L-Tryptophan) nicht im Wettkampf erlaubt, also nicht ADMR-konform.

Die allergenarme Zusammensetzung aus Grünmehl, Leinmehl und Kräutern in Verbindung mit den Vitalstoffen kann sehr gut vom Organismus aufgeschlossen werden.

Das schmackhafte Pulver, bzw. die Pellets mit etwas Kraftfutter, z. B. Heucobs oder Hafer vermischen, staubfrei binden und täglich verabreichen.

Der hohe Anteil an Beta-Carotin kann in Verbindung mit Speichel zu einer Rotfärbung führen.

Am Seitenende findest du im FAQ-Bereich weitere Infos!

Mineralpaket von Kraftpferd liefert essentielle
Vitalstoffe für gesunde Zellen und einen funktionsfähigen Stoffwechsel, damit
auch dein Pferd sein volles Potential entfalten kann.

Insbesondere Zink, Selen, Magnesium und Kobalt sind als „Chefregulatoren“
für die Enzymaktivität an einer Vielzahl an Stoffwechselvorgängen beteiligt und
sollten in ausreichender Menge dem Körper zu Verfügung stehen.

Besonderen Wert wurde in dieser Rezeptur auf einen hohen Gehalt an
Aminosäuren inkl. Tryptophan gelegt, denn sie sind zur Aufrechterhaltung
sämtlicher Körperfunktionen lebensnotwendig. Limitierende Aminosäuren gelten zu
Recht als „Bausteine des Lebens“ und müssen über die Nahrung aufgenommen werden
um Vitalität und Leistungsfähigkeit sichern.

Auch an B-Vitaminen wurde nicht gespart, denn sie beeinflussen zahlreiche
Prozesse innerhalb der Organsysteme wie dem Verdauungstrakt, aber auch
innerhalb des Nervensystems. Ein Defizit an B-Vitaminen hat Auswirkungen auf
den Energiestoffwechsel, das Immunsystem und das seelische Gleichgewicht.

 Die Kombination aus organisch und anorganisch gebundenen Spurenelementen
unterstützt eine optimale Verwertbarkeit.

Ein Beispiel: In vielen Mineralfuttermischungen wird ausschließlich anorganisches (und günstigeres)
Zink-SULFAT oder -OXID verwendet, optimal darmverdaulich ist jedoch  Zink-CHELAT, welches durch seine Kopplung an Aminosäuren auch als Rohstoff teurer ist. Doch da Zinksulfat ein in der Natur
vorkommendes Element ist, möchte ich darauf nicht verzichten. Ich finde es geschickt
den Pferden eine Art „Buffet“ anbieten, aus dem es sich das nehmen kann was es
gerade braucht.

Was ist drin?

Vergleiche sorgfältig die Inhaltsangaben und überzeuge dich selbst:

  • Zusammensetzung:

    Wiesengrünmehl
    Leinmehl
    Magnesiumoxid
    Natriumbicarbonat
    Hagebutte
    Calciumcarbonat
    Brennnessel
    Monocalciumphosphat

    Analytische Bestandteile:

    Rohprotein 18,6 %
    Rohfett 1,1 %
    Rohasche 12,9 %
    Rohfaser 7,9 %
    Kalzium 1,58 %
    Phosphor 0,51 %
    Natrium 1,03 %
    Magnesium 3,0 %

    Weitere Hinweise:

    Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde.

    Das Mineralpaket wird handwerklich produziert von einem familiengeführten Betrieb in Oberbayern.

    Ich lasse ca. alle 2 Monate frisch mischen, so dass die aktuellen Chargen immer 2 Jahre ab Herstellung haltbar sind.

    Hersteller
    Inropharm (D); Zulassungs-Nr. α DE-BY-1-00081          

    Inverkehrbringer:
    Kraftpferd Gesundheitsprodukte, Vicky Hollerbaum, Hagenreuth 1, 95473 Creußen (D) 

  • Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg:


    Aminosäuren

    • L-Lysin Monohydrochlorid (3.2.3) 40.000 mg;
    • DL-Methionin (3c301) 20.000 mg;
    • Threonin als L-Threonin (3c410) 16.000 mg;
    • L-Tryptophan (3.4.1) 16.000 mg;


    Vitamine & Provitamine

    • Vitamin A (3a672a) 300.000 IE
    • Vitamin D3 (3a671) 30.000 IE
    • Vitamin E / all-rac-alpha-Tocopherylacetat (3a700) 20.000 mg
    • Vitamin B1 als Thiamin- mononitrat (3a821) 2.000 mg
    • Vitamin B2 als Riboflavin 2.000 mg
    • Vitamin B3 / Niacin in Niacinamid (3a315) 900 mg;
    • Vitamin B5 / Pantothensäure als Calcium-D-Pantothenat (3a841) 800 mg;
    • Vitamin B6 als Pyridoxinhydrochlorid (3a831) 3.000 mg
    • Vitamin B9 / Folsäure (3a316) 600 mg;
    • Vitamin B12 in Cyanocobalamin 14.000 µg
    • Vitamin C in Natrium-Calcium-Ascorbylphosphat (3a312) 10.000 mg;
    • Vitamin B7 / Biotin/D-(+)-Biotin (3a880) 800.000 µg
    • Beta-Carotin (3a160(a)) 6.000 mg
    • Cholinchlorid 40 mg;


    Spurenelemente

    • Eisen in Eisen-(II)-sulfat, Monohydrat (3b103) 300 mg;
    • Eisen in Eisen-(II)-Protein-Hydrolysatchelat (3b106) 700 mg;
    • Jod in Calciumjodat (3b202) 10 mg;
    • Kobalt in gecoatetes Cobalt-(II)-carbonat-Granulat (3b304) 30 mg;
    • Kupfer in Kupfer-(II)-sulfat-Pentahydrat (3b405) 600 mg;
    • Kupfer in Kupfer-(II)-Protein-Hydrolysatchelat (3b407) 1.400 mg;
    • Mangan in Mangan-(II)-oxid (3b502) 200 mg;
    • Mangan in Proteinhydrolysate-Manganchelat (3b504) 1.000 mg;
    • Selen in Natriumselenit (E8) 10 mg;
    • Selen in organischer Form aus Saccharomyces cerevisiae CNCM I-3060 (inaktivierte
      Selenhefe) (3b8.10) 10 mg;
    • Zink in Zinkoxid (3b603) 2.000 mg;
    • Zink in Proteinhydrolysate-Zinkchelat (3b612) 10.000mg

Vicky´s WARUM zum Mineralpaket

„In den vergangenen Jahren habe ich hunderte Bioresonanzanalysen angefertigt und auch viele schwer oder chronisch kranke Pferde begleitet. All diese wertvollen Erfahrungen in Kombination mit der aktuellen Studienlage habe ich in mein „Mineralpaket“ einfließen lassen.

Was ich in der täglichen Praxis erlebe ist, dass neben einem ursachenorientierten Therapieplan, optimierter Haltung und achtsamer Zuwendung auch die Zufuhr von Mikronährstoffen für den Heilungsverlauf unglaublich wichtig ist.

Sobald der Körper etwas reparieren muss, steigt der Bedarf an Vitaminen, Aminosäuren, Spurenelementen und Mineralstoffen.

Die Erfahrung zeigt, dass eine rein "natürliche" Fütterung mit Heu / Weidehaltung nicht ausreicht und eine gezielte Nährstoffversorgung dem Pferd auf vielen Ebenen hilft.

Im Gespräch mit Pferdebesitzern, Stallbetreibern und die tägliche Futtermittelgabe in meinem Pensionsstall stellte ich fest, dass ein möglichst konzentriertes Futter ideal zur Verabreichung ist. Es soll sparsam im Verbrauch sein, denn je geringer die Tagesdosis, desto weniger Kraftfutter muss man zum „Unterjubeln“ in die Futterschüssel geben.

Über mehrere Monate und mit Unterstützung vieler toller Kollegen wurde an der Rezeptur gefeilt und bei uns in Bayern von einem Traditionsunternehmen produziert. Das Kraftpferd Mineralpaket war geboren und ich bin sehr stolz darauf!

Mehr über Vicky, die Kraftpferd-Gründerin kannst du hier lesen

Eigenverantwortung

Die Verwendung von Kräutern zur Unterstützung der Pferdegesundheit ist deine persönliche Entscheidung und ein Statement für mehr Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit.

Es ist mir jedoch wichtig anzumerken, dass bei manchen Kräutern weitere Forschung erforderlich ist, um die genauen Mechanismen zu verstehen und die Wirksamkeit am Pferd zu überprüfen.

Trotz des Mangels an formaler Evidenz sind viele Kräuter in der Naturheilkunde seit langem erprobt und bewährt. Ihre Anwendung basiert oft auf jahrhundertealten Erfahrungen und traditionellem Wissen, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass individuelle Reaktionen variieren können und eine umsichtige Anwendung - ggf. mit Rücksprache einer/eines Kräuterkundigen ratsam ist.

Solange Ursachen nicht erkannt und krankmachende Faktoren nicht abgestellt werden, ist jede Form der Therapie Symptombekämpfung - und selbst dies kann kurzfristig Erleichterung und Linderung bringen. Vertrau deinem Instinkt. Liebe Grüße, deine Vicky

Button label

Zufriedene Kunden

Helena Weber

Ein Mineralfutter in dem so ziemlich alles drin ist, was ein Pferd braucht um ideal versorgt zu sein.

Meine 4 - teils sehr mäkeligen - Pferde fressen dieses Mineralfutter von Anfang an sehr gerne. Absolute Kaufempfehlung!

Ute Hanusch

Kompakt, schmackhaft und alles drin!

Sogar die mäkelige "Oma" sortiert nicht aus, sondern frisst das Mineralfutter gerne. Das Blutbild unserer drei Pferde zeigte, dass sie rundum mit allen Mineralien gut versorgt sind.

Jessica Hailer

Ein richtig tolles Mineralfutter.

Das Mineralfutter riecht nicht nur fantastisch, es wird auch super gerne gefressen und deckt wirklich alles ab, was mein Pferd braucht. Ideale Versorgung, auch für ein Jungtier, dank sparsamer Portionierung. Super schneller Versand kommt noch hinzu.

Welche Beobachtungen hast du bisher bei deinem Pferd machen können?

Schreib uns gerne eine Nachricht an post@kraftpferd.de oder schicke eine whatsapp!

Nachhaltig & hygienisch verpackt in doppellagigem Kraftpapier!

Robuster Dosierbecher XS aus Biokunststoff PLA auf Basis von Pflanzenstärke.

Das Kraftpferd-Lager ist ein Wohlfühlort in dem ich räuchere, trommle und meditiere.

Häufige Fragen

Das Mineralpaket ist für jedes Pferd geeignet, da es auf keinen speziellen Pferdetyp oder eine besondere Altersklasse zugeschnitten ist.

Es kann sowohl tragenden Stuten, Jungpferden und Senioren verabreicht werden.

Fakt ist, dass über die Nahrung gewisse essentielle Nährstoffe verabreicht werden müssen, weil das Pferd sie nicht selbst herstellen kann.

Die meisten unserer konventionell bewirtschafteten Wiesen & Weiden sind erschöpft und die Boden entweder ausgelaugt oder überdüngt. Eine einseitige Bewirtschaftung führt zwar möglicherweise zu einem Angebot an sogenannten "Hochleistungsgräsern", doch kräuterreiche Wiesen und dementsprechendes Heu in guter Qualität ist leider rar.

Doch selbst das beste Heu kann nicht all die Vitalstoffe liefern, die ein Pferd benötigt.

Heu und Gras können variierende Mengen an Mineralstoffen enthalten, aber der Gehalt an bestimmten Spurenelementen wie Zink, Kupfer, Selen und Mangan kann je nach Bodenzusammensetzung und anderen Faktoren unzureichend sein.

Je nach Wachstumsbedingungen und Erntemethoden enthält Gras, bzw. Heu unterschiedliche Mengen an Vitaminen. Während sie einige Vitamine wie Vitamin A und Vitamin E liefern können, können andere wie Vitamin D und bestimmte B-Vitamine nur in begrenzten Mengen vorhanden sein

Natürlich geht ein Pferd nicht jämmerlich zugrunde, wenn es kein Mineralfutter bekommt, doch etwa zur Lebenshälfte - mit ca. 15 Jahren - treten häufig die ersten "Zipperlein" auf und man könnte meinen, dass der Körper frühzeitig "erschöpft" ist. Natürlich spielen hier auch Umweltfaktoren, Stress und mentale Gesundheitheit eine Rolle, doch ich persönlich glaube, dass eine frühzeitige Nährstoffversorgung eine wichtige Säule für gesundes Altern ist.

Hier kann ich leider keine konkrete Zeitspanne nennen, da die Rückmeldungen sehr unterschiedlich sind.

Ich vermute dies liegt daran, dass jedes Pferd eine eigene Gesundheitsgeschichte hat und es auf einem ganz individuellen Versorgungszustand ist.

Einige Pferdebesitzer berichten, dass sie bereits nach 2-3 Wochen eine Veränderung in der Muskulatur und in der Zufriedenheit feststellen. Solch "schnelle" Resonanz könnte mit den Aminosäuren, B-Vitamine und dem Magnesium zusammenhängen.

Eine "Faustregel" besagt, dass der IST-Zustand immer den Versorgungszustand von vor rund 12-18 Monaten spiegelt.

Das heißt es macht Sinn, für mindestens ein Jahr durchgängig bei einem Mineralfutter zu bleiben und nicht ständig zu wechseln um ein einigermaßen stabiles und gleichmäßiges Nährstoffniveau zu erreichen.

Eine persönliche Beobachtung: Meine Pferden bekamen in den ersten 6 Jahren kein Mineralfutter (weil ich es nicht besser wusste) und dies zeigte spiegelte sich besonders bei meiner Kira in schlechter Hornqualität, empfindlicher Haut und kaum Mähnenwachstum. Ich begann von verschiedenen Herstellern Mineralfutter auszuprobieren und natürlich mit Kräutern zu unterstützen, so dass sich ihr Stoffwechsel stetig verbesserte.

Doch noch immer war ich nicht ganz zufrieden und entwickelte eigentlich für sie und viele andere Patienten das Mineralpaket und siehe da: Haut & Haar sind so stabil wie noch nie!

Ja, sehr gerne! Das ist sogar sehr clever und praktisch. Auch MSM, Zeolith & Co. kannst du parallel geben! Win win - sozusagen.

Dazu habe ich eine klare Meinung: JA!

Und das sage ich aus voller Überzeugung und nicht weil, ich mich bereichern möchte.

Ich habe mich sehr intensiv mit Nährstoffen & Supplementen befasst und was eignet sich besser als der Selbstversuch und die Beobachtung?

Seit 2020 bekommen meine Pferde & Einsteller dauerhaft das Mineralpaket und ich habe dabei ein sehr gutes Gefühl.

Auch ich nehme persönlich dauerhaft Nahrungsergänzungsmittel und merke deutlich, dass mein Körper und meine Leistungsfähigkeit trotz zunehmenden Alter :-) eher fitter wird.

Die Pellets werden von einigen Pferde pur aus dem Trog oder von der Hand geschleckt.

Das Pulver würde ich jedoch immer mit etwas anderem mischen, damit es vollständig aufgenommen wird.

Dies ist schwierig pauschal zu beantworten und hängt von vielen Faktoren und dem individuellen Bedarf deines Pferdes ab.

Ich bin ein Freund davon, dem Pferd die Verdauung so leicht wie möglich, daher empfehle ich keine "Müslis" mit sehr vielen verschiedenen Komponenten & Zusätzen.

In der Regel empfehle ich Hafer, Grünhafer, Heu-/Grascobs oder unmelassierte Rübenschnitzel – wobei: die Dosis macht das Gift: Wenn es nicht anders geht, so finde ich ein paar Krümel „Süßkram“ in Form eines möglichst naturbelassenem Müsli oder Haferflocken nicht verwerflich um nicht ganz so beliebte Futtermittel "unterzujubeln" 😊.

Die Vorlieben & Verträglichkeiten deines Pferdes sollten natürlich immer berücksichtigt werden.

Jede Pflanze hat eine andere Struktur und Zusammensetzung und so kann es sein, dass sich ähnliche Futterpflanzen dennoch erheblich in der Verträglichkeit unterscheiden, doch in den hunderten Bioresonanz-Analysen haben sich obige Futtermittel als sehr gut bei den meisten Pferden erwiesen.

Fütterungsmanagement ist dynamisch und darf regelmäßig überprüft und dem Allgemeinzustand angepasst werden.

Bei Kraftfutter gilt der Grundsatz: so wenig wie möglich aber so viel wie nötig.

Alle Kräuter füllen wir in doppelwandigen Papiertüten, die innen mit einer Pergaminhülle (ähnlich Butterbrotpapier) fettdicht ausgekleidet sind.

Das stabile Kraftpapier (70 g/m²) ist besonders geeignet für trockene Lebens- / Futtermittel und sind lebensmittelecht.

Verschlossen werden die Papierbeutel mit Papierklebeband und dadurch sind sind zu 100 Prozent recyclebar und können bequem in das Altpapier gegeben werden.

Lediglich feinst vermahlene Produkte, wie z. B. Chlorella sind vereinzelt in Plastiktüten gesichert, wobei wir gerade mit kompotierbaren "Soup-to-go-Bechern" experimentieren.

Wir haben kleine Becherchen in verschiedenen Größen.

XS - z. B. für Mineralpaket
S - z. B. für Leberliebe
M - z. B. für Nierenfreude

Für jedes Produkt wählen wir einen praktischen Dosierbecher und weise auf dem Etikett darauf hin, wie viel Gramm in einen Becher passt.

Z. B. steht bei Birkenblättern:
"Der beiliegende Becher (M) fasst ca. 35 g."
Bei einer empfohlenen Tagesdosis von ca. 25 g weißt du nun, dass du den Becher "M" zu 3/4 füllen kannst.

Wiege aber sicherheitshalber lieber noch einmal auf deiner Küchenwaage nach - manchmal gibt es verschiedene Ansichten wann ein Becher "voll" ist :-)

Hast du weitere Fragen?

Dann bist du in guter Gesellschaft.
Es gibt durchaus komplexere Fälle, die einen überfordern.

Gerade dann, wenn dein Pferd Vorerkrankungen hat empfehle ich dir dich gut zu informieren.

Angst und Sorgen sind schlechte Ratgeber - das weiß ich selbst zu gut.
Darum habe ich den Kraftpferd-Podcast & Blog gestartet: damit du selbstbestimmt und firmenunabhängig deine Meinung bilden kannst.

Hier findest du Antworten!

Kennst du schon meinen Youtube-Kanal?

In meinen Videos spreche ich über bestimmte Situationen wie Hufrehe, Arthrose, die Gesundheitsplanung und gebe Tipps, wie man über das Jahr verteilt Kräuter- und Gesundheitskuren verabreichen kann.

Zu Youtube
Mineralpaket von Kraftpferd als Pellets
Mineralpaket von Kraftpferd als Pellets
Mineralpaket von Kraftpferd als Pellets
Mineralpaket von Kraftpferd als Pellets